Zum Inhalt springen

Vereinsservice  

Eröffnung TT Saison 2017 2018

Tischtennissaison 2017/2018 mit Kreistag eröffnet.

20 Vereine folgten der Einladung.

 

GUNZENHAUSEN/WEISSENBURG (he) – Die Tischtennissaison 2017/2018 wurde zum letzten Mal im Tischtenniskreis Weißenburg mit einem Kreistag eröffnet. Dieser fand im Gasthaus Signal in Theilenhofen statt. Die neue Punkt- und Pokalspielzeit steht angesichts der Abschaffung der Tischtenniskreise unter ganz besonderen Vorzeichen. Der im Jahr 1978 neugegründete TT-Kreis Weißenburg-Gunzenhausen wird wie alle anderen Kreise in Bayern abgeschafft. Insofern handelt es sich nach fast 40 Jahren um eine Abschiedssaison im bisher gewohnten Umfeld.

 

Kreisvorsitzender Ludwig Meyer konnte neben seinem Fachwarten und den Vereinsvertretern mit Wolfgang Popp den Bezirksvorsitzenden und den Bezirkssportwart  Christof Schmidt begrüßen. In der letzten Weißenburg-Gunzenhäuser Punktspielrunde spielen 110 Mannschaften um Punkte. 24 Teams treten auf Bezirksebene und 86 Crews auf Kreisebene an. Nachdem der SV Westheim sich vom Tischtennissport zurückgezogen hat gibt es noch 21 Vereine im hiesigen TT- Kreis. Neben der Punktspielrunde wird wieder ein Kreispokalwettbewerb für Dreiermannschaften ausgespielt.

Die letzte Kreismeisterschaft der Jugend findet am Sonntag den 8. Oktober in Weißenburg statt. Die Abschiedskreis-meisterschaft der Damen und Herren wird eine Woche später beim ESV Treuchtlingen in der Senefelder Schule abgehalten. Am 30. Dezember findet zum letzten Mal eine Kreisseniorenmeisterschaft für Aktive ab dem 40. Lebensjahr statt. Dieses Turnier wird traditionell beim TSV Pfofeld abgehalten.

 

Ab sofort sind die Vereine aufgerufen TT-Minimeisterschaften auf Ortsebene abzuhalten. Die Regiemappen können beim BTTV angefordert werden. Die beiden letzten Ranglistenturnieren der Jugend finden im 1. Quartal 2018 statt. 

Schon ab dieser TT-Spielzeit 2017/2018 gilt eine neue Wettspielordnung. Die bisher in den einzelnen Bundesländern geltenden Wettspielordnungen (wie die bayrische WO) wurden abgeschafft. Nun gilt die Spielordnung des Deutschen Tischtennisbundes. Hier kommen auf die Vereine schon jetzt Änderungen zu und es wurde angeraten sich mit den neuen Spielvorgaben und Regeln rechtzeitig vertraut zu machen um Strafen zu vermeiden. So müssen beispielsweise Spielberichte innerhalb von 24 Stunden nach Spielbeginn in die EDV eingepflegt werden. Dies gilt nicht nur für die Erwachsenen- sondern auch für alle Jugendligen. Bis zu zwei Damen dürfen bei den Herren pro Spiel eingesetzt werden. Neuerdings gibt es weibliche Ergänzungsspielerinnen sowie Reservespieler/innen. Spielberichte müssen von den Gastvereinen nicht mehr bestätigt werden. Dafür ist ein Protest oder eine Korrektur innerhalb von sieben Tagen möglich. Spielverlegungen sind nur noch

mit Zustimmung des Spielleiters und des Gastvereines möglich. Zukünftig ist es nicht mehr auszuschließen dass für Spielverlegungen Gebühren durch den Verband erhoben werden.

 

Wolfgang Popp und Christoph Schmidt gingen auf Fragen zur bevorstehenden Strukturreform ein. Nach Abschaffung der Tischtenniskreise mit Ablauf der Spielzeit 2017/2018 (April 2018) wird Bayern in sechzehn Bezirke aufgeteilt. Der hiesige TT-Kreis wird zusammen mit den bisherigen Kreisen Roth, Fürth, Ansbach und Neustadt a. d. Aisch den Bezirk Mittelfranken Süd bilden. Das ganze Funktionärswesen muss ebenfalls neu strukturiert werden. Offen sind noch viele Fragen zum Einzelspiel- und Pokalspielbetrieb. In welchen Teilbereichen zukünftig offizielle Einzelturniere, insbesondere für Jugendliche, stattfinden muss noch geklärt werden. Im November 2017 und März 2018 finde zwei Verbandstagungen statt auf denen weitere Festlegungen getroffen werden. Den Vereinen wurde geraten bei den Ligen-Neueinteilungen rechtzeitig Wünsche vorzubringen damit diese ggf. berücksichtigt werden  können.

Regionale Aspekte werden nach Möglichkeit berücksichtigt, allerdings werden sich Härten und damit verbundene weitere Anfahrtswege nicht ganz vermeiden lassen. Popp warb auf für ein weiteres ehrenamtliches Engagement. Ohne Ehrenamtliche wird es auch nach der Neuordnung nicht gehen.

 

TT-Kreispokalwettbewerb 2017/2018:

Die 1.Pokalrunde wird bis 30. September ausgespielt.

Parallel zum Punktspielbetrieb werden letztmals im TT-Kreis Weißenburg-Gunzenhausen Kreispokalmeisterschaften bei den Damen, Herren und Jungen ausgespielt. Neu ist das Spielsystem.

Nach drei Einzeln folgt ein Doppel. Anschließend werden nochmals drei Einzel ausgespielt sofern der siegbringende vierte Punkt noch nicht erreicht ist.

Auf Kreisebene nehmen 28 Herren,   6 Damen und 14 Jungenmannschaften teil. Die Auslosung brachte folgende Begegnungen:

Herren:

FC Gunzenhausen II – SV Osterdorf, SV Cronheim I – SV Cronheim II, SpVgg Weiboldshausen – FC Markt Berolzheim-Meinheim V, FC Markt Berolzheim-Meinheim III – TTC Frickenfelden, SV Unterwurmbach II – FC Pleinfeld, ESV Treuchtlingen III – VfL Treuchtlingen, TV Langenaltheim II – FC Markt Berolzheim-Meinheim IV, Eintracht Emetzheim III – FC Pleinfeld II, SpVgg Weiboldshausen II – FC Markt Berolzheim-Meinheim II, VfL Treuchtlingen II – TV Langenaltheim, SV Wettelsheim – Eintracht Emetzheim, SV Alesheim – SV Unterwurmbach, FC Markt Berolzheim-Meinheim I – FC Markt Berolzheim-Meinheim VI, FC Kalbensteinberg – SV Burgsalach/Indernbuch. Freilos haben der ESV Treuchtlingen IV und der FC Kalbensteinberg II.

 

Damen:

SpVgg Weiboldshausen II – FC Markt Berolzheim-Meinheim II, TSV Pfofeld – FC Markt Berolzheim-Meinheim III. Freilos haben der SV Alesheim und der SV Cronheim.

 

Jungen:

TSV 1860 Weißenburg II – SV Burgsalach/Indernbuch, SV Cronheim – FC Kalbensteinberg, SV Osterdorf – TV Langenaltheim, TV Langenaltheim II – TSV 1860 Weißenburg III, TV Pappenheim II – TTC Büttelbronn II, VfL Treuchtlingen II – Eintracht Emetzheim, VfL Treuchtlingen – FC Markt Berolzheim-Meinheim.

 

Bezirkspokalwettbewerb:

Herren:

Der FC Gunzenhausen gastiert beim Drittbezirksligaaufsteiger TSG 08 Roth. Freilos hat der ESV Treuchtlingen.

 

Damen:

TSV Altenfurt – TSV 1860 Weißenburg, TSV Lehrberg – FC markt Berolzheim-Meinheim. Freilos hat die SpVgg Weiboldshausen.

 

Jungen:

SpVgg Zeckern – FC Pleinfeld. Der FC Gunzenhausen hat ein Freilos.

 

Mädchen:

TV 48 Schwabach – SV Osterdorf, TSV Dinkelsbühl – SpVgg Weiboldshausen, FC Markt Berolzheim-Meinheim – TuS Feuchtwagen, SC Pühlheim III – TV Langenaltheim.

Aktuelle Beiträge

Vereinsservice

Erstes Tischtennis-Hobbyturnier im Landkreis

GUNZENHAUSEN/WEISSENBURG (he)- Beim TSV Pfofeld findet am Samstag den 17. Februar um 15 Uhr unter der Regie des TT-Kreisfachwartes Martin Herzog ein Tischtennisturnier für Hobbyspieler auf Landkreisebene statt. Mitmachen dürfen Frauen, Männer...

Vereinsservice

TT-Kreistag und TT-Bezirkstag

Werte TT-Freunde,unser letzter TT-Kreistag findet am Samstag, den 14. April 2018 um 10.00 hin der Johann-Steingruber-SchuleStaatl. Realschule AnsbachSchreibmüllerstr. 1291522 Ansbachstatt.Neben unseren Kreistag werden in der...

Vereinsservice

TT-Kreisarchiv - Saison 2016/2017

Werte Sportfreunde,das Kreisarchiv der Saison 2016/2017 ist online.Ihr findet es unter Service/Downloads.Mit sportlichen GrüßenMichael Christof